Psychotherapie

Psychotherapie

Zu den Zielen einer Psychotherapie gehört, Gesundheit, Wohlbefinden und Entwicklung der behandelten Personen zu fördern, problematische Verhaltensweisen zu verändern und bestehende Symptome einer psychischen Erkrankung zu mildern oder zu beseitigen. Eine wichtige Voraussetzung für Psychotherapie ist der Wunsch der KlientInnen, etwas zu verändern und ihre grundsätzliche Bereitschaft, sich mit ihren Gefühlen und ihrem Erleben zu beschäftigen und sich dabei unterstützen zu lassen. Die Ausübung von Psychotherapie unterliegt gesetzlichen Rahmenbedingungen, welche im Psychotherapiegesetz festgelegt sind (§ 15 PthG, siehe auch Psychotherapiegesetz). Dazu gehört, dass PsychotherapeutInnen zur absoluten Verschwiegenheit verpflichtet sind.

psychotherapie

Verhaltenstherapie

Leider gibt es immer noch viele falsche Vorstellungen und Vorbehalte gegenüber der Verhaltenstherapie (z.B.: „da wird nur ein neues Verhalten eintrainiert“ oder “ das ist keine einfühlsame Therapie“). In Wirklichkeit entwickelte sich die Therapieform immer weiter und Emotionen und unbewusste Vorgänge im Menschen fanden immer mehr Beachtung. Die Therapie setzt an der gegenwärtig bestehenden Problematik und ihren vorangehenden, auslösenden und aufrechterhaltenden Umgebungsbedingungen an und schematherapeutisch werden bei mir Bezüge mit der eigenen Vergangenheit hergestellt, um das Problem nicht nur im Kopf zu lösen sondern auch dieses emotional zu verstehen und zu bewältigen.

Alle Methoden sind auf psychologischen, wissenschaftlichen Erkenntnissen begründet und die modere Verhaltenstherapie ist besonders zielführend bei

  • Angst & Panik
  • Depressionen (antriebslos, freudlos, kraftlos, niedergeschlagen)
  • Zwängen
  • Burnout
  • starken Belastungen und deren Auswirkungen
  • sexuellen Problemen
  • Paarproblemen
  • Krankheitsbewältigungen
  • Veränderungswunsch von Persönlichkeits- und Verhaltenszügen

Das jeweilige Vorgehen wird möglichst genau auf die individuellen Personen zugeschnitten. Verhaltenstherapie ist ziel- und lösungsorientiert und unterstützt KlientInnen im Sinne einer „Hilfe zur Selbsthilfe“ dabei, erwünschte Veränderungen in Gang zu setzen. Die gemeinsame Festlegung des zu erreichenden Therapieziels ist Bestandteil der Verhaltenstherapie. In einem therapeutischen Gespräch geht es darum, neue Perspektiven und Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten und die eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen (wieder) zu entdecken und zu stärken.

Erstgespräch

Das Erstgespräch dient dazu sich kennenzulernen und zu sehen, ob eine Zusammenarbeit vorstellbar ist. Im Mittelpunkt stehen Ihre Beweggründe für eine Psychotherapie.

Sie bekommen auch Einblick in die Methoden der Verhaltenstherapie und meine Arbeitsweise. Rahmenbedingungen wie die Abstände der Therapiestunden (z.B. wöchentlich), Kosten, Absagen von Therapiestunden, Urlaubsvereinbarungen etc. werden geklärt.

Um einen Termin für ein Erstgespräch zu vereinbaren oder offene Fragen zu klären, rufen sie mich unter der Telefonnummer 0650/7816327 an oder schreiben sie mir eine Nachricht unter www.mwpp.at/kontakt.

 

Eine Teilrückerstattung durch die jeweilige Krankenkasse ist möglich.

Um eine Teilrefundierung bei den Kassen zu bekommen benötigen Sie bis zur spätestens zweiten Psychotherapiesitzung eine ärztliche Bestätigung, ihre Hausärztin/ihr Hausarzt kann Ihnen diese ausstellen.

  • Die GKK refundiert 28.00 € pro Sitzung (NEU ab 01.09.2018)
  • Die BVA refundiert 40,00 € pro Sitzung
  • Die KFA refundiert 40,00 € pro Sitzung
  • Die SVA refundiert 28,00 € pro Sitzung
  • Die SVB refundiert 50,00 € pro Sitzung
  • Die VAEB refundiert 28,00 € pro Sitzung

Hier geht’s zur Terminvereinbarung bzw. zur Klärung von offenen Fragen